Die neue kostenlose Datenflat der WhatsApp SIM

whatsappDer Messenger WhatsApp hat den Kommunikationsmarkt revolutioniert und wird heutzutage bereits von unzähligen Nutzern weltweit ausgiebig genutzt. Bislang war eben diese Nutzung jedoch immer an ein Guthaben verknüpft, da das Programm über das Internet genutzt wird. Es gibt jedoch eine überaus attraktive Alternative zu dieser Art der Nutzung, denn WhatsApp selbst hat mit der Markteinführung der WhatsApp SIM die Möglichkeit geschaffen, die App via kostenloser Datenflat auch ohne Guthaben zu nutzen.

Kosten

Als einziger Kostenfaktor für die Prepaid SIM-Karte von WhatsApp mit 9 Cent Tarif fällt ein Betrag von 10 Euro an, jedoch ist bereits ein Startguthaben von 10 Euro enthalten, so dass der Dienst kostenfrei zur Verfügung steht. Zusätzlich zu dieser Option hat der Nutzer die Möglichkeit, eine WhatsAll-Option ebenfalls für 10 Euro hinzuzubuchen. Diese WhatsAll Funktion hat 600 Einhalten integriert, die flexibel für Telefonate oder SMS sowie monatliches Surfen ermöglicht. WhatsApp SIM ist eine Kooperation zwischen E-Plus und WhatsApp, und diese Kooperation muss als überaus gelungen bezeichnet werden.
Alle Vorteile einer vertraglichen Lösung wurden mit den Vorteilen einer Prepaid-Lösung kombiniert, so dass der Nutzer weder eine monatliche Grundgebühr zu entrichten hat noch einen Mindestumsatz leisten muss. Eine Vertragsbindung besteht ebenfalls nicht, jedoch zahlt der Nutzer, der WhatsApp nicht nutzt, 9 Cent pro Minute für Telefonate und SMS sowie 24 Cent für jedes Megabyte Datenvolumen.

Tarif-Option WhatsAll

Die Tarif-Option WhatsAll steht dabei jeweils für 30 Tage zur Verfügung. Selbstverständlich sind in den 600 Einheiten jedoch keine Sonderrufnummern enthalten, jedoch kann der Nutzer nach Ablauf der 30 Tage flexibel entscheiden ob der Dienst weiter in Anspruch genommen werden soll oder nicht. Auch die Übertragungsrate kann sich bei der WhatsApp-SIM durchaus sehen lassen: 7,2 MB pro Sekunde als Maximalvolumen und nach dem Verbrauch des Maximalvolumens wird diese Geschwindigkeit auf passable 56 Kbit pro Sekunde herunterreduziert. Ist die 30 Tages-Frist noch nicht überschritten, so kann der Nutzer kostenlos mit dieser Geschwindigkeit im Netz mobil surfen. Obgleich das Angebot auf das Inland beschränkt ist, so kann der Nutzer auch für einen Auslandsbesuch ein entsprechendes Roaming-Paket hinzubuchen.